Druckluftanwendungen, die Zeit und Geld sparen, da gibt es so viele Möglichkeiten – sicherlich auch passend für Ihre Produktion!

In unserer Artikelserie “Druckluft in Ihrer Produktion – Praxisnahe Anwendungsbeispiele” stellen wir Ihnen regelmäßig Anwendungsbeispiele aus der Praxis vor, die wir mit unseren VORTEC Druckluftprodukten bei unseren Kunden bereits umsetzen.

Was haben Sie davon? Sie bekommen Know-How, neue Ideen & Inspiration für Ihre Produktion und entdecken vielleicht eine ganz neue Form der Anwendung für Ihre Fertigung. Ihre Anwendung oder eine ähnliche ist nicht dabei? Sprechen Sie uns an, wir stellen hier nur einen Bruchteil der möglichen Lösungen vor und analysieren gerne gemeinsam mit Ihnen Ihre individuelle Druckluft-Situation.

Anwendungsfall 1: Das Kühlen von Versiegelungsstäben bei Verpackungsmaschinen – Wirbelrohr

DER FALL: Eine automatische Verpackungsmaschine zum Formen, Befüllen und Verschließen verpackt eine Vielzahl an Produkten mit hoher Geschwindigkeit. Der 315°C heiße stumpfkantige Schneid- und Versiegelungsstab der Maschine versiegelt und trennt die Kunststofffolie mit hoher Geschwindigkeit.

Der Versiegelungsstab und Klemm-Metallschutz senken ab und drücken die Polyäthilenfolie auf ein Gummikissen. Der Metallschutz kommt zuerst mit der Folie in Kontakt, hält die Folie spannungsfrei und der Schneid- und Versiegelungsstab drückt auf die Folie, versiegelt und trennt die beiden Bahnen. Die Temperaturen des Klemm-Metallschutzes dürfen 65°C nicht überschreiten, andernfalls führen sie zu einer fehlerhaften Verpackung bzw. einer Fehlverpackung.

LÖSUNG: Ein Wirbelrohr des Typs 106 leitet gekühlte Luft durch ein 3mm Stahlrohr, das entlang eines jeden Metallschutzes geführt wird und hält somit die Temperaturen des Metallschutzes unter 65°C. Auf diese Weise wird das ungewollte Schmelzen der neben der tatsächlichen Versieglungslinie liegenden Folie durch den Metallschutz verhindert.

ZUSAMMENFASSUNG: Aufgrund ihrer hohen Kühlleistung, ihrer wartungsfreundlichen Konstruktion und ihrer geringen Gerätekosten werden Wirbelrohre für die selektive Kühlung bei zahlreichen automatisierten Verfahren eingesetzt.

Verwendete Produkte zur Lösung:

VORTEC-106-8-H Wirbelrohr-Tube mit H Einsatz und Typ 8 CFM

Anwendungsfall 2: Absaugung von Gasproben und Feuchtigkeitsentzug – Wirbelrohr und Abblasgerät

DER FALL: Zur Niveaubelastung des Sauerstoffs bei gelagerten Gasmengen werden zuverlässige Hilfsmittel zur Probenentnahme benötigt. Gasproben muss außerdem die Luftfeuchtigkeit entzogen sein, da die Feuchtigkeit das empfindliche Sauerstoff-Überwachungsgerät beschädigen würde.

LÖSUNG: Ein Wirbelrohr des Typs 106-8-H wurde für den Feuchtigkeitsentzug und ein Transvektor-Strahlgerät vom Typ 901 B für das Absaugen von Gasproben durch das Analysegerät eingesetzt. Die Entfeuchtung der Gasproben wird unter Verwendung eines kleinen Wärmetauschers durchgeführt, der von einem Wirbelrohr mit einem Kaltluftstrahl versehen wird. Die Probe wird senkrecht durch ein gekühltes Rohr nach oben geführt, und die Feuchtigkeit verdampft an der Rohr-Innenseite. Es bilden sich Tropfen, die in einen Sammelplatz unterhalb des Rohrs fallen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Die sehr geringen Anforderungen an Durchlauf und Kühlung dieses Anwendungsbereiches sind dem Transvektor-Strahlgerät und dem Wirbelrohr vom Typ 106 angepasst. Konventionelle Pumpen und Frigen-Maschinen hätten Kost und Komplexität bei geriingerer Zuverlässigkeit um ein Vielfaches erhöht.

Verwendete Produkte:

Transvector Jet VORTEC Druckluftreinigung 901 BSPA

VORTEC-106-8-H Wirbelrohr-Tube mit H Einsatz und Typ 8 CFM

Über die sich schnell amortisierenden Produkte der Firma VORTEC können Sie sich in unserem Online-Shop eingehender informieren (www.rhdgmbh.com/shop) oder Sie rufen uns einfach an unter +49 5130 3799 99 !